22. Wanderpokalturnier des PESV Eiskratzer Ravensburg e.V.

Durchführungsbestimmungen

 

Allgemeine Informationen:

Teilnahmeberechtigt sind grundsätzlich Spieler/Spielerinnen, die fest zum Kader der eingeladenen Mannschaft gehören. Aktive Spieler, die in der laufenden oder in der Vorsaison (Saison 16/17 und 17/18) in einem Landesverband bzw. im Bereich der ESBG / DEL oder in einer ausländischen Liga gemeldet waren, sind nicht spielberechtigt. Ausgenommen hiervon sind Damen. Jugendspieler unter 18 Jahren sind ebenfalls nicht spielberechtigt.

Sollte ein Team einen Spieler einsetzen, der gem. diesen Vorgaben nicht spielberechtigt ist, werden alle Spiele mit Beteiligung dieses Spielers 5:0 gegen das Team gewertet.

 

Gespielt wird nach den internationalen Eishockeyregeln (IIHF), allerdings ohne Icing. Ein Versicherungsschutz von Seiten des Veranstalters besteht nicht. Die Teilnahme ist nur mit vollständiger Schutzausrüstung gestattet. Dies wird von den Schiedsrichtern überprüft und Spieler die dies missachten vom Spiel ausgeschlossen.

 

Der Veranstalter stellt für das Turnier Zeitnehmer und Stadionsprecher, sowie wenn möglich zwei lizenzierte Schiedsrichter, die alle Spiele des Turniers leiten. Die Kosten für die Schiedsrichter werden zu gleichen Teilen auf die Teams umgelegt.

Für Ausnahmesituationen behält sich der Veranstalter vor einen Ersatzschiedsrichter

zum Einsatz zu bringen.

Für die Betreuung der Strafbank wird für jedes Spiel eine Mannschaft bestimmt, die hierfür zwei Personen stellen muss.

 

Vor Turnierbeginn ist der Mannschaftsmeldebogen bei der Turnierleitung abzugeben. Alle Trikots müssen mit Nummern versehen sein. Zusätzlich muss ein Ausweichtrikot in anderer Farbe vorhanden sein und ebenfalls die korrekte Nummer in der Meldeliste vermerkt werden.

 

 

Regeln:

Die Schiedsrichter leiten die Spiele nach den internationalen Eishockeyregeln (IIHF), allerdings mit durchlaufender Zeit und ohne Icing. Die Strafzeiten werden von den Zeitnehmern auf einer separaten Uhr überwacht.

 

Strafen werden wie folgt bewertet:

Eine „kleine Strafe“ beträgt 2 Minuten und beginnt mit dem Bulli nachdem die Strafe ausgesprochen wurde.

 

Eine Matchstrafe oder eine Spieldauerdisziplinarstrafe führen zum sofortigen Ausschluss vom Turnier, ebenso wie zwei 10-Minuten Disziplinarstrafen für einen Spieler. Im Einzelfall entscheidet die Turnierleitung in Absprache mit den Schiedsrichtern und den beiden Spielführern über den Ausschluss (z.B. bei einer 5+Spieldauerdisziplinarstrafe nach einer unabsichtlichen Aktion mit Verletzungsfolge (z.B. hoher Stock o.ä.)).

 

Wir wollen ein faires Turnier und keine unsportlichen Aktionen!

 

Die Schiedsrichter sind berechtigt die Spielzeit anzuhalten und können bei Extremsituationen auch die Zeit zurückstellen zu lassen.

 

Aus Zeitgründen können die Teams in den Begegnungen keine Auszeiten nehmen.

 

 

Turnierverlauf:

 

Vorrunde:

Die Vorrunde wird in zwei Gruppen mit jeweils 4 Teams im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Die Platzierung in der Gruppe ergibt die Begegnungen für die Platzierungsspiele.

 

Platzierungsspiele:

Nach der Vorrunde spielen die Teams entsprechend der Platzierung in der Tabelle die Endplatzierung aus. Dabei trifft der 4. der Gruppe A auf den 4. der Gruppe B, der 3. der Gruppe A auf den 3. der Gruppe B, der 2. der Gruppe A auf den 2. der Gruppe B und die beiden Erstplatzierten der beiden Gruppen spielen im Finale um den Turniersieg.

 

Punkte- und Spielsystem:

Vorrunde:

Sieg = 2 Punkte, Unentschieden = je 1 Punkt
Entscheidend für die Platzierung in der Tabelle sind die Kriterien in folgender Reihenfolge:
Punkte, direkter Vergleich, Torverhältnis, Anzahl Siege, Anzahl mehr erzielte Tore, Los.

 

Platzierungsspiele:

Sollte es nach Ablauf der regulären Spielzeit Unentschieden stehen, wird die Begegnung direkt im Anschluss durch ein Penaltyschießen entschieden. Jedes Team stellt dabei 3 Schützen. Sollte nach den ersten 3 Schützen noch keine Entscheidung gefallen sein, folgt jeweils ein weiterer Schütze der Teams bis eine Entscheidung gefallen ist. Ein Spieler der bereits zu einem Penalty angetreten ist, darf erst ein zweites Mal antreten wenn alle anderen Feldspieler seines Teams ebenfalls einen Versuch abgegeben haben.