14.11.2021 - WA-EL Gruppenspiel: Lindenberg Chiefs vs. Eiskratzer

Lindenberg Chiefs - Eiskratzer Ravensburg 3:4 n.P. (1:0/1:2/1:1/0:1)


Tore:
1:1 – Thomas Rupflin (Axel Baudendistel)
1:2 – Lucas Holzmann (Eugen Biber)
2:3 – Johannes Hilbert (Axel Baudendistel)
3:4 – Johannes Hilbert (Penalty)


Strafen:
Markus Dodek – 2 Min. Stockcheck
Markus Dodek – 2 Min. Beinstellen

What a game! Eiskratzer starten mit Sieg in die Saison!

Die neue WA-EL Saison ist eröffnet und die erste Begegnung war gleich mal ein echtes Highlight für die Akteure auf dem Eis und sicher auch für die Zuschauer. Nach einem spannenden und sehr engen Spiel gingen die Eiskratzer nach Penaltyschießen mit 3:4 als Sieger hervor.

Der Beginn war für den PESV denkbar ungünstig, denn schon in der 2. Minute gingen die Chiefs aus Lindenberg mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf dominierten die Lindenberger das Spiel klar, konnten die Führung aber nicht ausbauen. Die Eiskratzer stemmten sich kollektiv gegen die Angriffe der Chiefs und kamen dabei nur selten selbst zum Abschluss in der Angriffszone.

Nach dem ersten Pausentee ging es zurück aufs Eis und jetzt kam auch der PESV immer besser ins Spiel. Endlich schafften sie es, sich immer wieder im Angriffsdrittel festzusetzen und spielten sich gute Tormöglichkeiten heraus. Doch auch die Chiefs kamen mit schnellen Angriffen immer wieder zu Torchancen. In dem offenen Schlagabtausch war es dann Thomas Rupflin, der nach starkem Vorchecking von Kerstin Peinecke und auf Pass von Axel Baudendistel den Ausgleich für die Eiskratzer erzielen konnte. Und nur eine Minute später schafften es die Eiskratzer sogar in Führung zu gehen. Auf Zuspiel von Eugen Biber erzielte Lucas Holzmann das 2:1. Doch die Chiefs ließen sich durch den Doppelschlag nur kurz aus der Fassung bringen. Noch vor der zweiten Sirene konnten Sie den Spielstand mit dem 2:2 ausgleichen.

Das Schlussdrittel sollte genauso spannend weitergehen. Jetzt waren beide Teams fest entschlossen die Punkte aus dem Spiel mitzunehmen und zeigten weiterhin eine hochklassige Partie. Johannes Hilbert gelang auf Zuspiel von Axel Baudendistel die erneute Führung für die Eiskratzer zum 3:2. Doch wieder gelang den Chiefs wenige Minuten später der Ausgleich. Bis zum Ende gab es weiter Großchancen auf beiden Seiten. In den letzten 10 Minuten mussten die Eiskratzer die letzten Kräfte mobilisieren um den Spielstand zu halten, denn durch zwei Strafzeiten spielte der PESV insgesamt 4 Minuten in Unterzahlt. Aufopferungsvoll verteidigten die Ravensburger Ihr Drittel und brachten das 3:3 über die Zeit.
 
So ging es direkt ins Penaltyschießen. Nachdem die Chiefs nur einen ihrer drei Versuche verwandeln konnten und auch Tobias Oppaswky für Eiskratzer getroffen hatte, lag die Entscheidung beim letzten Versuch in der Hand von Johannes „Bille“ Hilbert. Er zeigte Nervenstärke und netzte mit einem satten Schuss aus dem Handgelenk zum umjubelten Sieg für die Eiskrater ein.

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung holten sich die Eiskratzer im ersten Spiel den ersten Sieg. Die Chiefs aus Lindenberg gingen als Favorit in die Begegnung und waren den Eiskratzern spielerisch überlegen. Doch dies konnten die Eiskratzer als Einheit und mit viel Kampfgeist ausgleichen.
Das Spiel war auf beiden Seiten intensiv geführt, doch mit insgesamt nur 3 Strafzeiten absolut fair. Diese Begegnung auf hohem Niveau war für die Hobbyliga WA-EL am neuen Standort in Lindenberg eine sehr gute Werbung.

 


Für die Eiskratzer spielten:
Flo Peinecke, Tino Teichmann, Tobias Oppawsky, Adi Bareiß, Eugen Biber, Lucas Holzmann, Johannes Hilbert, Alex Sailer, Max Tremmel, Ralf Kreschel, Ritschie Gnannt, Markus Dodek, Peter Sorg, Kerstin Peinecke, Thomas Rufplin, Axel Baudentistel

An der Bande:
Micha Riesmeier, Nicky Schmid